Der Rundblick vom Dommelturm - lohnenswertEtappe V bis Kilometer 50

Diemelsteig Kilometer 40 bis 45

Ein wunderbarer Blick auf den Diemelsee lädt zu einer kleinen Rast ein. Die Landschaft bietet nun in der Folge herrliche Fernsichten, das Landschaftsbild ist vorwiegend geprägt von Wiesen und Feldern.

Bergauf folgen Sie dem Steig bis zum Streckenkilometer 43, kurz danach überqueren Sie die Kreisstraße 63 und folgen auf einer Teerstraße der Beschilderung zu den Dommelhöfen (635 m NN).

Bei den Höfen angekommen, sollten Sie den Steig einfach mal verlassen und hinaufgehen zum Dommelturm ( 726 m NN). Dieser Abstecher wird mit einem einmaligen Rundblick hinein ins Sauerland und ins Waldecker Land belohnt. An dieser Stelle trennen sich auch Diemel- und Uplandsteig..

 
Diemelsteig Kilometer 45 bis 50

Inmitten des herrlichen Misch- und Fichten- waldes wandern Sie zur Schutzhütte am „Wiggenknochen“.

Die Landschaft des Mittelgebirges präsentiert sich hier von ihrer schönsten Seite. Der Weg biegt rechts ab in Richtung Stormbruch. Oberhalb des Ortes führt er vorbei an Wiesen und Feldern.

Nach Kilometer 48 überquert man die Straße nach Bontkirchen und erreicht nach mehreren hundert Metern ein Waldstück. Der Steig führt nun durch Fichten- und Mischwald oberhalb des Diemelsees (Itter-Einlauf) und bietet an mehreren Stellen schöne Ausblicke auf den Stausee mit Naturschutzgebiet.


Etappe VI - Auf zum Endspurt