Der Start zur Diemelsteig WanderungEtappe I bis Kilometer 10

Diemelsteig Kilometer 0 bis 5

Am Wanderparkplatz Florenbicke in Heringhausen ist der Einstieg des Diemelsteigs unterhalb des Aussichtspunktes St. Muffert. Zu empfehlen ist es, auf dem Großraumparkplatz an der Tourist-Information (Kirchstraße 6), zu parken.

Von dort führt ein 1 km langer Zubringer Sie entlang der Uferpromenade mit herrlichen Ausblicken auf kleine Buchten, Segler, Surfer und Badevolk. Die Strecke führt vorbei am größten Diemelseer Hotel zum Ortsausgang Heringhausen.

Sie überqueren die L 3078 und kommen nach wenigen Metern zum Einstieg am Wanderparkplatz „Florenbicke“.

Es folgt der Anstieg zum heimlichen Höhepunkt des Diemelsteiges:

Die St- Muffert-Klippe mit ihrer Schutzhütte fast am höchsten Punkt des Berges (592 m) war schon Schauplatz bekannter Fernsehsendungen. Ein unvergleichlicher Panoramablick auf die beiden Enden des Sees lohnt den beschwerlichen Aufstieg.

Sie durchqueren den Eisenberg. Vorbei an historischen Grenzsteinen des Fürstentums Waldeck (FW) und verlassen den Wald in Richtung Rhenegge.  

 

Diemelsteig  Kilometer 5 bis 10

Schöner Ausblick auf Padberg mit seinem Kloster. Vorbei an Wiesen und Feldern führt der Weg zum Frauenrad mit Schutzhütte. Diese lädt zum Verweilen ein und gibt einen herrlichen Blick auf Adorf mit seinen Windmühlen frei.

Nun folgen Sie dem Feldweg talwärts bis zur Rhene. Dieser kleine Bach speiste früher die „Kleine Mühle“, deren Rad heute noch bei der Gaststätte „Hofmeister“ in Adorf besichtigt werden kann.

Weiter längs des Mühlengrabens zur Rhenegger Mühle, wo heute noch Strom mit einer Wasserturbine erzeugt wird. Über eine Brücke führt der Weg entlang der   L 3076 in Richtung Besucherbergwerk Grube Christiane. Aufwärts vorbei am Ausgang der Grube  „Pferdestollen“ führt der Diemelsteig zu einem kleinen Waldstück.


Weiter zur Etappe II